Schlagwort-Archive: Dortmund

Eröffnung der ruhrstadtGALERIE

Raum für Kunst, Kultur, Kommunikation und Bildung

ruhrstadtGALERIEAm 15. Juni 2012 eröffnet die ruhrstadtGALERIE im Dortmunder Wasserturm.

Von 11:00 – 20:00 Uhr können sich hier Besucher über das vielseitige Angebot und abwechslungsreiche Portfolio der ruhrstadtGALERIE informieren.

Licht. Design. Artwork.
Showroom & Shop für individuelle Lichtobjekte und -installationen, Leuchten, Typo-Art und künstlerische Asseccoires. Zukünftig werden hier auch junge Nachwuchskünstler der Region präsentiert.

Social Media Service und Webdienstleistungen
Die ruhrstadtGALERIE wird gleichzeitig zur On- und Offline-Zentrale für Social-Media-Management und WebService. Angeboten werden kundennahe Dienstleistungen, speziell für Klein- und Mittelstand: Ob Facebook-Fanpage, Imagevideo oder Internetauftritte: das Team der ruhrstadtAGENTUR Com4 bietet diese Dienstleistungen ab dem 15.6.12 in den Räumlichkeiten der ruhrstadtGALERIE an.

Bildung & Beratung
Kreativpunkt für Bildung, Workshops, Seminare und Schulungen: Individuelle Themen-Schulungen werden hier ebenso angeboten wie Gruppen-Seminare. Angeboten wird ein breitgefächertes Schulungsangebot: vom Kommunikations-Training über Skills-Trainings bis hin zu Social Media und PR-Workshops.

Meeting Room
Die ruhrstadtGALERIE bietet Raum für Meetings, Info-Veranstaltungen, Workshops und individuelle Events.

“Es ist die Location, nach der wir lange gesucht haben: Raum für Kunst, Kultur, Kommunikation und Konversation – enterLIGHTment und inFORMATion” so Gabi Banfield von der ruhrstadtAGENTUR Com4, Gemeinsam mit dem Licht-Designer Marek Stroka realisierte sie die ruhrstadtGALERIE.

Ein Besuch lohnt sich!

Was: Opening ruhrstadtGALERIE im Wasserturm Dortmund
Wann: 15. Juni 2012, 11:00 – 20:00 Uhr
Wo: Heiliger Weg 60, 44135 Dortmund
—————————-
Kontakt: Gabi Banfield
Fon: +49 (0) 151 22685714
Mail: info@ruhrstadt-galerie.com
Web: http://www.ruhrstadt-galerie.com

Das Dortmunder „U“ ist eröffnet

Am 28. Mai 2010 lud die RUHR.2010 GmbH gemeinsam mit der Stadt Dortmund zur Eröffnung und Begehung des Dortmunder „U“ ein. Der Umbau der ehemaligen Brauerei in ein europäisches Zentrum für Kunst und Kultur gehört zweifelsfrei zu den bedeutendsten Projekten des Kulturhaupstadt-Jahres. Hier wird der „Wandel durch Kultur – Kultur durch Wandel“ zum beispielhaften Prozess.

Es ist „ein Marketingtrick, um das U immer im Gespräch zu behalten“, beantwortet Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt DO, die Frage nach Verzögerungen und Mehrkosten des Projektes. Bei der Besichtigung wird allerdings jedem Besucher schnell klar, um welch großes Bauvorhaben es sich hier handelt. In dem mächtigen denkmalgeschützten Turm im Herzen Dortmunds sind noch immer fast 400 Bauarbeiter unter Hochdruck beschäftigt.

„Dieses Gerüst wird bis heute abend noch abgebaut, wenn das „U“ feierlich durch den NRW-Ministerpräsidenten Dr. Jürgen Rüttgers eröffnet wird“, erklärt uns ein Bauarbeiter. „Fast chinesische Verhältnisse“ kommentiert dies ein Besucher des Rundgangs. Damit wäre das hektische Treiben gut beschrieben: Auf allen sieben Etagen mit insgesamt 20.000 qm Fläche wird entstaubt, gestrichen, geputzt. Alles muss – soweit noch möglich – für die abendliche Feier ins rechte Licht gerückt werden.

Die Film-Installationen von Prof. Winkelmann im Gebäude sind uneingeschränkte Highlights und begegnen dem Besucher auf allen Etagen. Bewegte Bilder, die zum Stillstehen, Betrachten und Nachdenken anregen. Die künstlerische Visualisierung machen jeden Besucher unweigerlich zum Zeugen der Industriekultur und des Strukturwandels.

Das Dortmunder „U“ wird ein Exportartikel, da ist man sich sicher – und neben dem weltbekannten BVB hat Dortmund damit klar ein neues Markenzeichen geschaffen.

Gabi Banfield
Ruhrstadt-Agentur Com4
http://www.agentur-com4.com
mail@agentur-com4.com